MICHAEL PATRICK SIMONER  

geb.1966 in Wien (im selben Krankenhaus wie Falco)

selbstständig in seinem Friseursalon M.P.S. - Hair.

Glücklich verheiratet mit seiner großen Liebe Andrea

 

Vater von  Bianca, Chiara, Jan und Lena 

 

____________________________________________________________________________

M.P.SIMONER IST WELTWEIT EINZIG AUTORISIERTER FALCODARSTELLER 
DURCH FALCOS MUTTER MARIA HÖLZEL



Alles begann 1985, als Drahdiwaberls Stefan Weber zufällig den Friseur  Michael Patrick Simoner traf. Auf die Frage Webers, was er den könne, antwortete Simoner: "Es gibt zwei Sachen, die ich kann: Frisieren und Falco imitieren." Das war sein Vertrag.


Auf der Donauinsel gab er mit den Song Ganz Wien sein Debüt. Falco selbst gratulierte und honorierte Engagement und Leidenschaft mit den Worten: "Oida du bist a Beidl, oba du mochst des guat".

Als Johann Hölzel alias Falco leider in den Jahren danach deutlich an Popularität verlor, sank auch die Nachfrage nach Falco-Lookalikes.

Erst nach dem tragischen Verkehrsunfall im Februar 1998 fasste er einen Beschluss:"Ich hatte das Gefühl, etwas tun zu müssen, um ihn weiterleben zu lassen."

 Kurz darauf engagierte ihn Paulus Manker für die Falco Cyber Show, und seitdem ist er nicht mehr zu stoppen und dieser Weg setzt sich nach 19 Jahren fort .

                          

 Auszug aus eienm Interview mit der Zeitschrift STANDARD

Standard: Sie sind zehn Jahre jünger als Falco. Wann kreuzten sich Ihre Biografien?

Simoner: 1985 hab ich den Stefan Weber von "Drahdiwaberl", wo Hans Bassist war, kennengelernt. Ich war 18 und Friseurlehrling, und Weber fragte: "Was kannst denn noch außer Haareschneiden?" Und ich sag: Falco imitieren.

Standard: Damals war Falco längst als Kommissar berühmt. 

Simoner: Ja, und er wollte eigentlich nicht mehr mit Drahdiwaberl auftreten. Also hatte Stefan Weber die Idee, aus mir einen speziellen Drahdiwaberl-Falco zu machen, um dem Hans Hölzel eines auszuwischen. Und so ist es geschehen vor 20.000 Leuten auf der Wiener Donauinsel. Danach ist Falco hinter die Bühne gekommen und hat zu mir gesagt: "Oida, du mochst des guat." Ich war dann zwei Jahre lang der Drahdiwaberl-Falco.

Standard: Haben Sie damals schon Falcos Mutter gekannt? 

Simoner: Die Mama kannte ich lange nur vom Sehen. Erst nachdem der Hans von uns gegangen ist, stand sie bei einem meiner Auftritte im Roten Hiasl (ein Gasthaus in der Wiener Lobau; Anm.) plötzlich da und sagte: "Ich weiß nicht, ob ich lachen oder schreien soll." Dann hat sie mich minutenlang umarmt. Es entstand eine wunderbare Freundschaft. Seither waren wir immer wieder gemeinsam unterwegs. "Ham gfoan wird erst, wenn ich es will", hat die Mama immer gesagt.

 

FORTSETZUNG FOLGT:....................................

M.P.S. on Tour

FALCO 60

2017 / 2018

 

13. Oktober 2017

WKO FAHRSCHULTAGUNG

8970 Schladming

 

18. November 2017

SC Rohrau-Gerhaus

2471 Rohrau

 

24. November 2017

A - DANCECLUB

1206 Wien

 

14. Dezember 2017

Health Benefit

Galaveranstaltung

Hofburg, 1010 Wien

10.00 - 22.00 Uhr

nähere Info unter:

www.health-benefit.at

 

30. Dezember 2017

VORSILVESTER

6130 Schwaz / Tirol

 

 

~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~

26. Jänner 2018

3443 Sieghartskirchen

 

3. Februar 2018

Tanz & Partystadl

CABRIO - 1100 Wien

 

16. Februar 2018

M.P.S. live at Chelsea

1080 Wien

 

17. Februar 2018

Eventzentrum

Bettfedernfabrik

2522 Oberwaltersdorf

 

20. Mai 2018

CasaNova Vienna

1010 Wien

 

 

Druckversion Druckversion | Sitemap
2017 © michaelpatricksimoner.com